Jeder Mensch hat Grenzen.


Jeder Mensch hat Grenzen.
Diese Grenzen muss man beachten.
Sexuelle Gewalt verletzt die Grenzen von Menschen sehr stark.
Sexuelle Gewalt verletzt die sexuelle Selbst-Bestimmung.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene erleben sexuelle Gewalt.
Besonders oft erleben Frauen und Mädchen sexuelle Gewalt.
Aber auch Jungen und Männer erleben sexuelle Gewalt.

Frau, die sich abgrenzt

 

 

Das ist sexuelle Gewalt:


Zum Beispiel:

    Angefasst werden, obwohl eine Person das nicht will.
    Zum Beispiel am Busen oder am Po.
    Sexuell belästigt werden.

Frau wehrt sich gegen Mann, der sie anfässt

Das ist auch sexuelle Gewalt:


Angestarrt werden.
    Oder blöde Sprüche.
    Zum Sex gezwungen werden.
    Oder anderen beim Sex zuschauen müssen.

eine Frau wird von anderen ausgelacht

Sexuelle Gewalt hat mit Macht zu tun.
Jemand nutzt seine Macht aus.
Um eine Person zu verletzen.

Das ist schlimm für die Person.
Die verletzte Person nennt man Opfer.

eine Frau hat große probleme, sie weiss nicht was sie machen soll

Es sind oft Männer die das tun.
Diese Männer nennt man Täter.
Oft kennen die Opfer den Täter.

ein Mann

Sexuelle Übergriffe und sexuelle Gewalt sind verboten!

Niemand darf einer anderen Person weh tun!

rotes Dreieck mit erhobenem Zeigefinger

Bilder: © Reinhild Kassing, http://leichtesprachebilder.de/
Texte in Anlehnung  Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe
Frauen gegen Gewalt e.V.
Petersburgerstr. 94
10247 Berlin